TENS Geräte

TENS Geräte helfen bei NackenschmerzenHaben Sie chronische oder akute Schmerzen und suchen Sie eine natürliche Behandlungsmethode, bei der Sie nur eine geringe Menge an Medikamenten benötigen? Dann sollten Sie sich ein TENS Gerät anschaffen.

TENS bedeutet transkutane elektrische Nervenstimulation und bei den TENS Geräten handelt es sich um kleine tragbare Geräte, die einfach zu bedienen sind. Mit Hilfe eines TENS Gerätes werden elektrische Impulse erzeugt und durch die Haut (transkutan) auf das Nervensystem übertragen.

Diese elektronischen Impulse hemmen die Schmerzübertragung zum Gehirn, regen durch Endorphinausschüttung schmerzbefreiende Mechanismen an und agieren als Muskel- und Nervenstimulatoren, die das überreizte Nervensystem sich wieder harmonisieren lässt.

Hier klicken für eine Auswahl der besten TENS Geräte für 2014

Die TENS Therapie

Die TENS Therapie ist eine klinisch geprüfte Heimtherapie, die jedermann sicher und einfach bei sich zu Hause anwenden kann. Gemäss Studien kann im Lauf der Schmerztherapie mit TENS Geräten die Dosierung von Schmerzmitteln reduziert werden und somit auch deren Nebenwirkungen.

Eingesetzt werden die Reizstromgeräte bei akuten Schmerzen wie Hexenschuss, Nackenschmerzen, Tennisellbogen, Kopfschmerzen, Schmerzen nach Operationen, Neuralgien, sowie bei chronischen Schmerzen wie Arthrose, Rheuma, neuropathischen Schmerzen, Kreuz-/Rückenschmerzen, Phantom- oder Stumpfschmerz, Herpes-Zoster-Schmerzen, Regelbeschwerden usw.

Nebenwirkungen der TENS Therapie beschränken sich auf leichte Hautrötungen, die von selbst wieder verschwinden und einem leichten Kribbeln auf der Haut bei der Anwendung, es entsteht keinerlei körperliche Belastung.

Diese weit verbreitete Form der Elektrotherapie kann dem Alltag des Patienten angepasst werden und sie lässt sich ohne großen Aufwand durchführen. Die TENS Elektroden werden dabei einfach in der Nähe der schmerzenden Hautstelle platziert und die Stromstärke kann der Insentität des Schmerzes angepasst werden. Ein Sicherheitsprogramm unterbricht die Behandlung bei Fehlern automatisch.

Das TENS Gerät wird von den meisten Patienten sehr gut vertragen und ist gefahrlos anzuwenden. Eine Ausnahme bilden Träger von Herzschrittmachern, anderen aktiven Implantaten oder anderen Herzbeschwerden (z. B. Herzrhythmusstörungen), welche von der Verwendung absehen sollten.

Bei psychogenen Syndromen, zentralen Syndromen (Thalamussyndrome) oder anästhesierenden Gebieten wird von der Anwendung ebenfalls abgeraten. Nicht erwiesen ist die sichere Anwendung von Elektrostimulation durch Reizstrom Geräte bei schwangeren Frauen, sowie Personen mit Krebserkrankungen oder Epilepsie. Des Weiteren gilt zu beachten, dass die Elektroden nicht auf offenen Wunden oder erkrankter Haut angebracht werden sollten.

Ebenso ist vom Einsatz der Elektroden im Bereich der Halsschlagader, direkt über dem Herz und am Kehlkopf abzuraten. Wir empfehlen in jedem Fall vor dem Einsatz Ihren Arzt/Therapeuten zu konsultieren.

Wenn der Patient aktiv mitwirkt und das TENS Gerät im notwendigen Umfang einsetzt, ist die Behandlungsmethode sehr erfolgreich.

TENS Geräte können laut wissenschaftlich nachgewiesener Klinikstudie bereits nach einer 20 minütigen Behandlung folgendes bewirken:

  • Akute und chronische Schmerzen werden bedeutend gelindert.
  • Muskelverspannungen werden drastisch reduziert.
  • Erhöhte Sauerstoffzufuhr während und nach der Behandlung.

Beachtenswertes beim Kauf

TENS GerätIn Deutschland wird die TENS Therapie bei einigen Schmerzformen von der Kasse anerkannt. Sowohl die Mietkosten für ein Therapiegerät als in Einzelfällen auch die Anschaffung werden von der Krankenkasse erstattet. TENS Geräte sollten mindestens für einen Monat verordnet werden. Nach erfolgreicher Erstverordnung und Genehmigung durch die Krankenkasse ist auch eine Verlängerung oder Dauerverordnung möglich.

Sollten Sie sich in einem Gebiet befinden, wo die Krankenkasse nicht aufgeboten werden kann und Sie sich zum Kauf eines TENS Gerätes entschließen, beachten Sie, dass die meisten Geräte innerhalb angegebener Frist zurückgegeben werden können, falls die Wirkung nicht Ihren Wünschen entspricht oder fehlerhafte Funktionen auftreten sollten.

Ein weiterer Vorteil eines Kaufs gegenüber der Miete besteht darin, dass ein erworbenes TENS Gerät immer zur Verfügung steht and jederzeit und an jedem Ort benützt werden kann. Um ein TENS Gerät zu betreiben, benötigen Sie eine langlebige Batterie und Klebelektroden, die ebenso lange halten und es kann somit ohne großen Kostenaufwand betrieben werden.

Beim Kauf von Elektroden achten Sie bitte darauf, dass diese mindestens 10-15 cm2 groß sind. Bei Einsatz von kleineren Elektroden könnte die notwendige Reizstrom – Dichte eventuell nicht eingehalten werden. Dies könnte unter Umständen zu Hautirritationen führen.

TENS Geräte gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen und die Preise variieren entsprechend. Qualitativ hochwertige Produkte besitzen sehr nützliche zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel ein Batteriesparprogramm und zeichnen sich durch einen stabilere Bauweise aus.

Gebrauchsanweisungen sind in guter Qualität vorhanden und sollten immer eingehalten werden.

Weitere Anwendungsgebiete

Das EMS Gerät

EMS Geräte helfen beim FitnesstrainingTENS Geräte werden in der Fitness-Industrie auch als Sport ersetzende Geräte vermarktet und versprechen ein Trainieren des betroffenen Muskels ohne sportliche Aktivität durch einen Reizstrom. EMS (elektrische Muskel-Stimulation) ist ein Ganzkörpertraining, das effektiv wirkt und gegenüber herkömmlichem Fitnesstraining weniger zeit-konsumierend ist.

Es spricht insbesondere die Tiefenmuskulatur an, was mit herkömmlichem Krafttraining kaum möglich ist. Die Impulse stimulieren die Hauptmuskelgruppen und die dazwischen oder tiefer liegenden Muskeln gleichzeitig und trainieren sie. Somit werden 100% der Muskelfasern aktiviert. Mit den Parametereinstellungen kann die Art und Stärke der Muskelkontraktionen angepasst oder verändert werden.

Fitnessfanatiker sind der Meinung, dass das EMS Gerät die konventionellem Trainingsmethoden nicht ersetzen kann. Das Optimum besteht aber sicherlich in der Kombination aus Krafttraining, EMS und Ausdauertraining.

Die Vorteile des EMS lassen sich jedoch nicht leugnen:

  • Der Einsatz des Muskelstimulators ist jederzeit und überall einsetzbar; zu Hause, im Büro, unterwegs, sogar im Schlaf.
  • Verschiedene Muskelgruppen können gleichzeitig trainiert werden, z.B. Schultern/Rücken, Bizeps/Bauch, usw.
  • Der Muskelkater, der durch das EMS verursacht wird, fällt deutlich geringer aus als bei den althergebrachten Fitnessmethoden.
  • Das Trainieren mit EMS schont die Wirbelsäule und Gelenke
  • Kraft- und Schnellkraftzuwachs werden gefördert
  • Muskelverspannungen werden gelöst
  • Nach Operationen wird der Muskelaufbau positiv beeinflusst

Einsatz im kosmetischen Bereich

Elektrische Muskelstimulation unterstützt eine effektive Straffung des Bindegewebes und hilft beim Abtransport von Stoffwechselendprodukten. Durch die Stoffwechselaktivierung bildet sich das Fett zurück. Dadurch werden Reiterhosen und Cellulite reduziert. Die Straffung des Bindegewebes führt ebenfalls dazu, dass der Alterungsprozess verlangsamt wird.

Ein weiterer Vorteil des TENS Gerätes besteht darin, dass es die Durchblutung fördert durch die Massage, die bei der Anwendung stattfindet.

Elektrostimulation der anderen Art

Im BDSM-Bereich werden die TENS Geräte häufig als „Toys“ zur erotischen Elektrostimulation eingesetzt.

Vorteile-Übersicht der TENS Geräte

  • Verringerung der Medikamenteneinnahme
  • Reduzierte Schmerzen
  • Sehr gute Verträglichkeit
  • Effektive Therapie von zu Hause aus
  • Den eigenen Lebensumständen angepasster Einsatz zu jeder Zeit

Mit einem TENS Gerät erhalten Sie Spitzentechnologie, Präzision, Effizienz und ein Training auf dem neuesten Stand der Sportwissenschaft. Was auch immer Ihre persönlichen Beweggründe sind sich TENS Geräte anzuschaffen, sei es aus gesundheitlichen oder kosmetischen Gründen, der Kauf lohnt sich auf jeden Fall.

Hier gibt es eine Auswahl der besten TENS Geräte für 2014